Titelbild

Argentinien - Suppenküche

Die Seminaristen des Priesterseminars San Cayetano (Teatiner Orden) in Villa Adelina und eine Gruppe Freiwilliger setzen sich seit 2014 dafür ein, vor allem obdachlosen Frauen und ihren Kindern einmal wöchentlich ein warmes Abendessen in einem Ambiente zu bieten, in welchem sie sich willkommen fühlen, sie und ihre Probleme ernst genommen werden und sie nach und nach über ihre (Grund-)Rechte aufgeklärt werden. Dieses Angebot ist in einem Umkreis von 50km fast einzigartig und wird wöchentlich von mehr als 100 Obdachlosen in Anspruch genommen und soll in zweifacher Weise erweitert werden: Einmal soll täglich eine warme Mahlzeit ausgegeben werden. Und zum anderen sollen in Zukunft Basic-Kochkurse für die jungen Mütter  angeboten werden, damit diese in der Suppenküche mithelfen oder sich – nach Vermittlung einer Wohnung, welche ein anderes Projekt leistet – selbst versorgen können. In der bisher vorhandenen Küchenzeile kann nicht für 100 Personen gekocht werden, sodass das Gekochte im Priesterseminar zubereitet und dann (aufgrund der Distanz beinahe kalt) in die Suppenküche geliefert wird. Auch Kochkurse können mangels Infrastruktur bisher nicht angeboten werden. Über den Einbau einer neuen Küche wird diese Situation verbessert und damit erhofft, weniger Obdachlose abweisen zu müssen.