Titelbild

Simbabwe

Arche

Der Leitgedanke der Arche ist, dass Menschen mit und ohne Behinderung in einer Lebens-Gemeinschaft den Alltag gemeinsam gestalten. Weltweit gibt es über 140 Arche-Gemeinschaften. Mit diesem Projektantrag möchte ich die Arche in Simbabwe bei ihrem Therapieprojekt unterstützen. Viele der BewohnerInnen der Arche Simbabwe haben eine körperliche und/oder geistige Behinderung. Dadurch besteht ein erhöhter Bedarf an Physio- und Ergotherapie. Die therapeutische Förderung von Kindern und Jugendlichen mit Behinderung, sowie die Beratung und Begleitung von Familien ist in dem Projektland Simbabwe jedoch kaum vorhanden. Ziel des Therapieprojektes ist, innerhalb von etwa 3 Jahren (2017-2020), ein regelmäßiges Therapieangebot für die BewohnerInnen der Arche und für Menschen mit Behinderung in der näheren Umgebung aufzubauen. Die hier beantragte Projektsumme ist für die Gehälter von zwei TherapeutInnen für einen Zeitraum von sechs Monaten bestimmt. Dafür werden ein/e Physio- und ein/e ErgotherapeutIn zunächst im Rahmen einer 25%-Stelle in der Arche Simbabwe beschäftigt. Die Projektgelder der InitiativeTeilen sollen dabei an die Anschubfinanzierung des BMZ anknüpfen und dazu beitragen das Therapieprojekt nachhaltig in der Region zu etablieren.